Obst in seiner ganzen Vielfalt

Samenobst

Zum Samenobst gehören Haselnüsse, Walnüsse, Paranüsse, süße Mandeln, Erdnüsse, Pistazien, Pinienkerne, Cashewkerne und Kokosnüsse. Allerdings gehören Kokosnuss, Walnuss, Mandel und Pistazie nicht zu den Nüssen, sie sind ebenso wie die Kirsche eine Steinfrucht. Bemerkenswert sind der hohe Fettgehalt der Samen, der zwischen 42 und 67% liegt, der hohe Eiweißgehalt von 14 bis 21% und der Kohlenhydratanteil von bis zu 32%.

Fruchtobst

Beeren
Die bekanntesten Vertreter sind Stachelbeere, rote und schwarze Johannisbeere, Heidelbeere. Auch Weinbeere, Melone, Banane, Dattel, Papaya, Guave, Avocado, Kiwi und Opuntie zählen dazu, ebenso Grenadillas (Maracuja). Allen gemeinsam ist ein hoher Vitamin-C-Gehalt, wobei die schwarze Johannisbeere, dicht gefolgt von der Kiwi, hervorsticht. Hoch ist der Nährwert von Bananen, denn sie bestehen zu 23 Prozent aus Kohlenhydraten.

Zitrusfrüchte
Zu nennen sind: Zitrone, Orange, Grapefruit, Bitterorange, Bergamotte, Mandarine, Kumquat, Pampelmuse, Tangerinen, Clementinen, Tangelos‘ Limetten, Verdelli usw. Zitrusfrüchte zählen botanisch zu den Beeren enthalten überwiegend Wasser mit einem Anteil von 85 bis 90 Prozent und haben einen hohen Vitamingehalt zwischen 30 und 50 Milligramm je 100 Gramm Frucht.

Steinfrüchte
Dazu gehören Süß- und Sauerkirschen, Pflaumen, Pfirsiche, Aprikosen,
auch Schlehen, Sanddorn, Holunder und Mango.

Sammelfrüchte
Dieser Gruppe gehören an: Äpfel, Birnen und Quitten als Sammelbalgfrüchte, Himbeeren und Brombeeren als Sammelsteinfrüchte und die Erdbeere, die botanisch eine Sammelnussfrucht ist.

Fruchtverbände
Das sind zum Beispiel Ananas, Feige und Maulbeere.

Im Handel teilt man die Früchte oft nach einer anderen Systematik in Kategorien wie Kernobst (Äpfel, Birnen usw.), Beerenobst (einschl. Sammelfrüchte), Schalenobst und Wildobst ein.

Posted in N - S, S and tagged , .

One Comment

  1. Pingback: Obst | Chemie in Lebensmitteln - KATALYSE Institut

Comments are closed.