Pestizideinsatz im Erdbeeranbau

Erdbeeren gehören zu den empfindlichsten, landwirtschaftlichen Erzeugnissen, weshalb sie oft mit Pestiziden behandelt werden. Bauern, die Erdbeeren ökologisch anbauen, verzeichnen im Durchschnitt 30% mehr Ernteausfälle.[1] Zu den meist genutzten Pestiziden im Erdbeeranbau zählen: Cyprodinil, Fludioxonil, Fenhexamid, Boscalid.[2] Da die Landwirte anstelle universeller Pflanzenschutzmittel zunehmend auf speziell wirkende Chemikalien zurückgreifen, gelangen nicht unnötig viele toxische Stoffe mit zahlreichen Nebenwirkungen in die Natur. [3]

Die Gesetzgebung in Deutschland zählt weltweit zu den strengsten was den Pestizidgebrauch betrifft, weshalb man auf Alternativen setzt. (vgl. Fußnote 3) Da Erdbeeren in Bodennähe wachsen, bilden sich durch die feuchte Umgebung leicht Schimmelpilze, welche für große Ernteausfälle sorgen können. Dem wirkt man entgegen, indem man Stroh auf dem Boden verteilt. (vgl. Fußnote 1)

Die gesetzlichen Grenzwerte für Rückstände von einzelnen Pflanzenschutzmitteln, werden nur selten überschritten. Problematisch ist allerdings, dass die meisten Bauern mehrere Pestizide verwenden, aus denen ein Chemie-Cocktail entsteht, welcher noch unbekannte Auswirkung auf Natur und Mensch haben könnte. 2013 testete der „BVL“ 873 Erdbeerproben auf Pestizide, in 78,8% wurden Rückstände von mehr als einem Pflanzenschutzmittel nachgewiesen. Die EFSA (Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit) erarbeitet derzeit gemeinsam mit den Mitgliedstaaten der EU ein Konzept zum Umgang mit den sogenannten „Chemie-Cocktails“. (vgl. Fußnote 3)

Obwohl in konventionell angebauten Erdbeeren immer wieder Pestizide gefunden werden, geht der Gesamtgehalt deutlich zurück und die Werte liegen fast immer unter der zulässigen Höchstmenge. Man sollte trotzdem dem Umstand kritisch betrachten, dass die Gesamtbelastung durch Präparate mit vielen Wirkstoffen im langjährigen Vergleich zunimmt. Wenn man aber ganz sicher gehen möchte, sollte man idealerweise auf selbst angebaute Früchte oder Bio Obst zurückgreifen. (vgl. Fußnote 1)

 

[1] https://www.welt.de/wirtschaft/article140971855/Der-Fungizid-Cocktail-macht-die-Erdbeere-schoen.html

[2] https://my-lab.com/lebensmittel/erdbeeren-warenkunde-pestizide-tips-5375/

[3] https://www.nabu.de/news/2004/02327.html

Posted in N - S, P and tagged , , , , , .

One Comment

  1. Pingback: Obst | Chemie in Lebensmitteln - KATALYSE Institut

Comments are closed.