Die Mikrowelle

An keinem anderen Haushaltsgerät scheiden sich die Geister so wie an der Mikrowelle. Trotzdem hat die Zahl der deutschen Haushalte mit Mikrowellengeräten in den letzten 10 Jahren stark zugenommen.

1993 waren rund 35 Prozent aller deutschen Haushalte mit einer Mikrowelle ausgerüstet. Dies ist jedoch weit weniger als in den USA oder Großbritannien, wo bereits 1988 über die Hälfte der Haushalte eine Mikrowelle besaß.
Mikrowellen werden durchschnittlich etwa 15 Minuten am Tag genutzt.

Die Mikrowelle wird auch in der Nahrungsmittelindustrie für zahlreiche Anwendungen benutzt:

  • Auftauen von Fleisch-, Innerei-, Frucht- oder Gemüseprodukten, die in Blockform gefroren geliefert werden.
  • Trocknung bei der Herstellung von Teigwaren, Instantpulvern, Fleisch und Getreide, Kartoffelchips, Stärke, Pilzen, Kaffee, Erdnüssen, Sojabohnen usw.
  • Schädlingsbekämpfung in Mehl und Getreide.
Posted in G - M, M and tagged , .

One Comment

  1. Pingback: Küchengeräte | Chemie in Lebensmitteln - KATALYSE Institut

Comments are closed.