Schadstoffglossar G – I

Hexachlorbenzol (HCB)

Hexachlorbenzol ist eine chlorierte aromatische Kohlenwasserstoffverbindung, die als Pestizid, als Weichmacher in PVC -Elektroisolierungen und als Ausgangssubstanz für Synthesen in der organischen Chemie eingesetzt wird.
Die Substanz ist sehr stabil, kaum wasserlöslich und reichert sich in Nahrungsketten und im Fettgewebe des menschlichen Organismus an. HCB kann bei chronischer Einwirkung Schäden an Leber und Fortpflanzungsorganen verursachen und vermutlich auch zu Krebs führen.

Stand: September 2010

Posted in Allgemein.

One Comment

  1. Pingback: Schadstoffregister | Chemie in Lebensmitteln - KATALYSE Institut

Comments are closed.