Fisch

Fisch

Der Fischfang hat sich in den letzten 160 Jahren drastisch verändert.

Ein wichtiger Meilenstein für die Fischverarbeitung war die Entdeckung der Trockeneisherstellung mit Hilfe von Ammoniak durch Karl von Linde im Jahre 1875. Die erste deutsche Fischauktion fand 1886 statt. Mit der Einführung von Scherbrettern wurden die bis dahin üblichen Baumnetze ersetzt, wodurch die Fischfänge erheblich an Umfang gewannen. 1925 wurde der erste Fischtrawler in Dienst gestellt, fünf Jahre später wurde das Echolot entwickelt, dessen Einsatz einen gezielten Fischfang ermöglicht. Das erste Tiefkühlfabrikschiff, die »Weser«, lief 1940 vom Stapel.

Heute werden die gefangenen Fische direkt nach dem Fang auf Fabrikschiffen ausgenommen, filetiert, enthäutet und anschließend einzeln oder im Block gefroren. Mit dem Einsatz von Tiefkühltrawlern begann der entscheidende Strukturwandel der Hochseefischerei, da es mit diesen Schiffen möglich ist, ganzjährig auf allen Weltmeeren zu fangen, solange es noch große Schwärme gibt.

Mit den modernen Fangschiffen lassen sich immer größere Netze ausbringen und durch moderne Technik wie 3D Sonargeräte, digitale Karten und Satellitennavigation ist es leichter im Meer zu navigieren und Fischschwärme ausfindig zu machen. Fischer lassen Ihre rieseigen Netze bis zu 2 km hinab in die Tiefe und sorgen somit für große Fänge aber auch Gefahren für zahlreiche Meeresbewohner.

Der weltweite Fischhandel hat wirtschaftlich große Bedeutung. Während in den Entwicklungsländern die Herstellung von getrocknetem und gesalzenem Fisch vorherrscht, wird er in den Industriestaaten hauptsächlich tiefgefroren und zu Konserven verarbeitet. (Die Presse 2013) Die weltweit führenden Fischereinationen sind China (14.811.390), Indonesien (6.016.525), USA (4.954.467) und Russland (4.000.702), wobei China ungefähr so viel Fisch fängt wie die anderen drei Nationen zusammen (planet wissen) (Statista 2014).

 

Seiten zum Kapitel Fisch und Fischprodukte:
Einmal in der Woche Fisch
Fischbestände in Gefahr
Fangmethoden
Fischzucht – Aquakulturen
Fisch, filetiert, gesalzen und geräuchert
Transgene Fische in Flüssen, Seen und Meeren?
„AquAdvantage“-Lachs
Wachstumssteigerung von Fischen
Teures Krabbenfleisch echt imitiert
Thunfischfang immer noch mit Treibnetzen
MSC-Siegel
Belastung der Gewässer
Belastungssituation bei Fischen
Quecksilber und seine Auswirkungen
Arsen in Fisch
Frische Fische wirklich frisch?
Fischparasiten
Chemikalien im Fisch
Toxine in Muscheln
Zusatzstoffe in Fischprodukten
Tipps im Umgang mit Fisch und Fischprodukten
Literaturverzeichnis

Posted in A - F, F, Fisch und Fischprodukte, Tierische Lebensmittel.